Blutende Hämorrhoiden - Was tun?

Ein Schauer läuft dir über den Rücken. Du siehst Blut auf dem Toilettenpapier und erschreckst dich im ersten Moment, weil du nicht weißt, woher dieses Blut kommt. Jeder, der schon einmal blutende Hämorrhoiden hatte, kennt diese Situation. In diesem Artikel wollen wir dir helfen und aufzeigen, was du tun kannst, wenn du blutende Hämorrhoiden hast oder du allgemein bemerkt hast, dass sich Blut an deinem Toilettenpapier oder im Stuhlgang befindet, nachdem du auf der Toilette warst. Wir versuchen dir kurz zu erläutern, welche Maßnahmen du sofort ergreifen kannst.

 

Sind es überhaupt Hämorrhoiden?

 blutende hämorrhoiden - sind es überhaupt hämorrhoiden

Wenn bemerkt wird, dass sich Blut an dem Toilettenpapier oder im Stuhlgang befindet, dann gehen viele Menschen direkt von Hämorrhoiden aus. Allerdings muss man klar sagen, dass es sehr viele Ursachen dafür gibt und du dir daher nicht sicher sein kannst, dass es sich in deinem Fall um blutende Hämorrhoiden handelt.

 

Du kannst versuchen mit deinem Finger vorsichtig zu ertasten, ob sich ein Knubbel an deinem After befindet. Wenn sich die Hämorrhoiden im Anfangsstadium befinden, was wahrscheinlich bei dir der Fall ist, wird das allerdings nicht funktionieren.

 

Das liegt ganz einfach daran, das die Hämorrhoiden in diesem Stadium noch nicht aus dem After heraustreten. Im Zweifelsfall ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen. Dieser kann dir wahrscheinlich genauer sagen, ob es sich in deinem Fall um blutende Hämorrhoiden handelt.

 

Hellrotes Blut: Wenn es sich allerdings tatsächlich um blutende Hämorrhoiden handelt, wird das Blut an deinem Toilettenpapier auf jedem Fall hellrot sein. Bei hellrotem Blut lässt sich im Allgemeinem sagen, das die Ursache dafür im unteren Darmabschnitt liegt.

 

Höchstwahrscheinlich sogar im End- oder Dickdarm. Aber auch eine Analfissur (Riss in der Schleimhaut) oder eine Analvenenthrombose kann hier zutreffend sein.

 

Dunkles oder schwarzes Blut: In diesem Fall wird es sich höchstwahrscheinlich um eine Ursache aus dem Magen, deiner Speiseröhre oder sogar aus dem Mundraum handeln. Man spricht bei besonders dunklem oder schwarzen Blut von sogenanntem „Teerstuhl“.

 

Wenn dein Blut also diese Färbung hat, solltest du in jedem Fall einen Arzt aufsuchen und dich auf eine andere Ursache konzentrieren. In solchen Fällen handelt es sich definitiv nicht um blutende Hämorrhoiden.

 

Sind blutende Hämorrhoiden gefährlich?

 sind blutende hämorrhoiden gefährlich?

In der Regel ist das nicht der Fall. Sehr viele Menschen leiden daran schon seit mehreren Monaten oder Jahren. Zumindest ist es nichts, dass man akut und sofort behandeln muss.

 

Auf lange Sicht gesehen, solltest du natürlich trotzdem eine Behandlung in Betracht ziehen. Es handelt sich hierbei immerhin, um eine nicht natürliche Erkrankung des Enddarmtraktes.

 

Du solltest also in jedem Fall etwas dagegen tun, wenn du an blutenden Hämorrhoiden leidest und die Hämorrhoiden auch weiter behandeln, wenn du es geschafft hast, die Blutung zu stoppen.

 

Nimm die Sache nicht auf die leichte Schulter und überwinde das unangenehme Gefühl zum Arzt zu gehen oder mit jemandem darüber zu sprechen. Im Allgemeinen wollen wir dir damit sagen, dass du nicht sofort alles stehen und liegen lassen musst, um jetzt sofort ins Krankenhaus zu fahren.

 

Du musst auch nicht in Panik verfallen, solltest aber dennoch einen Arzt aufsuchen, um schlimmere Krankheiten auszuschließen.

 

Wieso bluten die kleinen nervigen Biester?

 

Der Grund dafür, dass die Hämorrhoiden bluten ist folgender: Die Hämorrhoiden blockieren in gewisser Weise den Darmtrakt, durch den der Stuhl geleitet wird und sind sozusagen im Weg.

 

Wenn der Betroffene also zu stark presst, hat die Vene keine Zeit, um das Blut langsam abfließen zu lassen. Es kommt dazu, das nach dem Stuhlgang, einige Adern bzw. Hämorrhoiden geplatzt sind.

 

Wie lange können diese bluten?

 

Normalerweise beruhigen sich blutende Hämorrhoiden von ganz allein und die Wunde heilt langsam wieder. Umso härter der Stuhl ist, desto stärker ist in der Regel die Blutung.

 

Außerdem solltest du unbedingt darauf achten, nicht zu stark zu pressen und tief in den Bauch einzuatmen. Das hilft dir dabei den Stuhl von allein herausgleiten zu lassen. Noch besser funktioniert dies in der natürlichen Hocksitzhaltung.

 

Die Blutung stoppen – So geht’s!

 

Wenn du den Heilungspozess etwas beschleunigen möchtest, kannst du dies am besten tun, wenn du dazu eine Salbe oder Creme verwendest, die speziell dazu vorgesehen ist, Blutungen zu stoppen und Wunden zu heilen.

 

Wenn du auf eine teure Salbe aus der Apotheke verzichten möchtest, empfehlen wir dir Aloe Vera zur Hilfe zu nutzen. Diese Pflanze hat eine wunderbare heilende Wirkung und sollte dir schnellstmöglich dabei helfen, blutende Hämorrhoiden zu beruhigen.

 

Du kannst Aloe Vera entweder als Gel auftragen oder in Form von Spray vorsichtig in den After sprühen. Wenn du vorsorgen willst, kannst du dir auch gern eine Aloe Vera Pflanze kaufen.

 

Die Blätter der Pflanze enthalten das besagte Gel und du kannst diese einfach abschneiden. Das Gel kannst du dann einfach aus den abgeschnittenen Blättern heraus drücken und auf die betroffenen Stellen auftragen.

 

Vermeide bitte unbedingt diesen Fehler!

 vermeide diesen fehler bei blutenden Hämorrhoiden

Viele Menschen machen den Fehler, sich den After mit normalem Toilettenpapier abzuwischen. Das ist besonders fatal, wenn du schon äußere Hämorrhoiden (3. und 4. Grades) hast.

 

Die Folge: Deine Hämorrhoiden bluten stark weiter. In der Regel sogar stärker als vorher. Verwende stattdessen feuchtes Toilettenpapier. Dieses ist sehr weich und du kannst deinen After schonender abwischen. Außerdem reinigt es besser als trockenes Papier, was im Fall eines Hämorrhoidalleidens sehr wichtig ist, um eine Infektion zu vermeiden.

 

Fazit:

 

Insgesamt lässt sich also sagen, dass du für den Fall, dass du blutende Hämorrhoiden hast, nicht sofort zum Arzt gehen musst und erst einmal ruhig bleiben solltest. Schau dir deine Situation genau an und sieh, welche Farbe das Blut an deinem Toilettenpapier aufweist.

 

Dann kannst du dir schon mal ungefähr denken, aus welchem Bereich deines Magen-Darm-Traktes die Blutung kommt. Sollte es sich um blutende Hämorrhoiden handeln, kannst du oben genannte Maßnahmen einleiten, um die Blutung etwas zu beruhigen und eine Heilung zu fördern.

 

Zum Schluss möchten wir noch einmal ganz deutlich darauf hinweisen, in jedem Fall zum Arzt zu gehen und sich eine genaue Diagnose einzuholen. Wir wünschen eine gute Besserung und viel Erfolg bei der Heilung.

© haemorrhoiden-selbst-behandeln.com

Endet in:

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel