Schmerzen am After?

Jeder hatte wahrscheinlich schon mal in irgendeiner Hinsicht Schmerzen am After. Allerdings können diese ganz unterschiedliche Ursachen und Auslöser haben. So kann es ganz einfach sein, dass man seine Schmerzen sehr einfach und problemlos selbst behandeln kann oder sich auch ärztliche Hilfe dazu holen sollte. Ein großes Problem dabei ist, dass die meisten Menschen nicht darüber reden möchten und nicht erwähnen, dass sie Schmerzen am After haben.

 

Wenn auch du darunter leidest, dann solltest du dich keinesfalls deswegen schämen und es für dich behalten. Suche dir eine vertraute Person, mit der du darüber reden kannst, denn das ist meistens der erste Schritt in die richtige Richtung.


Zum Arzt oder warten bis die Schmerzen am After von allein verschwinden?

arzt bei schmerzen am after

Wenn du unter Schmerzen am After leidest, muss es nicht unbedingt sein, dass du etwas Schlimmes hast oder dir deswegen große Sorgen machen musst.

 

Dennoch ist es zumindest mal empfehlenswert, wenn du deinen Hausarzt aufsuchst, um mit diesem darüber zu reden. Der Arzt kann sich die Sache einmal genauer ansehen und womöglich auch gleich feststellen woher die Schmerzen kommen.

 

Außerdem kann er schlimme Krankheiten, wie beispielsweise Darmkrebs ausschließen und dich somit etwas beruhigen.

 

Verschiedene Ursachen herausfiltern und somit klarer durch blicken..

 

Wie schon gesagt kann es sehr viele Ursachen haben wenn du unter Schmerzen am Anus leidest. Im folgenden Teil dieses Artikels, wirst du einige davon kennenlernen und somit vielleicht am Ende wissen woher die Schmerzen speziell bei dir kommen.

 

Hämorrhoiden als sehr häufige Ursache

schmerzen am after ursache hämorrhoiden

Eine der häufigsten Ursachen für deine Schmerzen am After sind Hämorrhoiden. Diese lästigen und nervigen Biester sind in unserer aktuellen Bevölkerung sehr verbreitet.

 

Im Schnitt kann man sagen das jeder zweite Erwachsene schon einmal an Hämorrhoiden gelitten hat oder zumindest mit dem Thema und ähnlichen Symptomen in Berührung gekommen ist.

 

Wenn die Schmerzen am After in Verbindung mit Hämorrhoiden auftreten, wird es sehr wahrscheinlich sein, dass diese besonders während des Stuhlgangs auftreten und sich in einem leichten, bis sehr starken Ziehen äußern können.

 

Außerdem kommt es dann häufig vor, dass sich der Anus nicht komplett entleert anfühlt und ein Brennen im Nachgang auftritt. All das sind Anzeichen von vergrößerten Hämorrhoiden.

 

Es gibt allerdings auch noch einige andere Ursachen für deine Afterschmerzen, denen wir jetzt gleich ein wenig auf den Grund gehen wollen.

 

Analfissur (Einriss der Analhaut)

schmerzen am after ursach analfissur

Eine weitere sehr häufige Ursache bei Schmerzen im Analbereich, kann eine Analfissur sein. Diese sehr gemeine und vor allem stark schmerzende Krankheit ist nichts anderes als ein Riss in der Analhaut, der meistens relativ nah am After liegt.

 

Solch ein Einriss kann zum Beispiel dadurch entstehen, dass man beim Stuhlgang zu stark presst. Außerdem vermutet man, dass ein zu harter Stuhlgang die Analschleimhaut stark dehnen und belasten kann und diese dadurch einreißt.

 

Vermuten ist hier das richtige Wort, denn Experten sind sich bis heute nicht hundert prozentig sicher woher eine Analfissur kommen kann.

 

Man vermutet zum einen die oben genannten Faktoren und ist sich relativ einig, das die Ernährung, sowie die Stuhlgewohnheiten (Häufigkeit, Konsistenz etc.) eine bestimmte Rolle dabei spielen.

 

Fakt ist, dass die Analfissur eben fiese und sehr starke, stechende Schmerzen am After mit sich bringen kann. Solltest du also davon betroffen sein, ist es empfehlenswert dir zunächst eine rezeptfreie oder auch vom Arzt ausgeschriebene Salbe zu besorgen, um zumindest die Symptome etwas zu lindern und anschließend die genaue Ursache herausfinden, um dann wiederum eine dementsprechende und passende Heilungsmethode einzuleiten.

 

Ob man diese dann mithilfe eines Arztes durch führt oder zur Selbstbehandlung greift, um die nervigen Schmerzen am After endlich loszuwerden, muss man selbst entscheiden.

 

Empfehlenswert ist es zumindest in jedem Fall einen Arzt aufzusuchen und mit diesem zu besprechen, was man tun kann. Damit schließt man nicht nur schlimmere Krankheiten aus, die vielleicht selbst nicht so leicht festzustellen sind, sondern hat auch einen genauen Plan und einen professionellen Rat, was man direkt dagegen tun kann.

 

Analvenenthrombose

schmerzen am after ursache analvenenthrombose

Eine Analvenenthrombose wird sehr oft mit Hämorrhoiden verwechselt, da diese ebenfalls Schmerzen am After auslösen kann und für einen Leihen fast die gleichen Symptome aufweist.

 

Deshalb werden diese beiden Enddarmkrankheiten sehr häufig miteinander verwechselt. Allerdings befindet sich eine Analvenenthrombose außerhalb des Afters und ist nicht von einer Schleimhaut bedeckt. Sie liegt einfach nur unter der normalen Haut.
Man kann diese auch an der etwas bläulichen Farbe erkennen.

 

In der Regel ist eine Analvenenthrombose harmlos, da diese normalerweise nach einigen Tagen (manchmal auch Wochen) von selbst verschwindet und somit kein großes Problem für den Betroffenen darstellt.

 

Sollten allerdings starke Schmerzen im Analbereich auftreten, ist es auch möglich die Thrombose mithilfe von einfachen Tabletten zu behandeln, die man sich vom Arzt verschreiben lassen kann.

 

Wenn diese Form der Behandlung nicht anschlägt, kann ein Facharzt den Knoten chirurgisch entfernen oder einen Einschnitt vornehmen, um den Blutstau zu lösen. In beiden Fällen ist dies mit örtlicher Behandlung möglich und die Schmerzen am After sollten innerhalb der nächsten Tage verschwinden.

 

Fazit:

Insgesamt ist zu sagen, das viele Ursachen die zu Schmerzen am After führen, selbst behandelt werden können oder mit der richtigen Behandlung wieder in den Griff zu bekommen sind.

 

Bei seltenen chronischen Fällen sollte man sich speziellere Hilfe suchen und nicht verzagen wenn es nicht sofort mit der erst besten Creme, Salbe oder Tablette funktioniert. Sicherheitshalber sollte man immer einen Facharzt aufsuchen oder zumindest mit dem Hausarzt sprechen.

 

Dieser kann sich dann die betroffene Stelle ansehen, bestenfalls ein Urteil fällen oder dich gegebenenfalls an einen Proktologen weiterleiten, um speziellere Behandlungsmethoden durchzuführen.

 

Der Arzt kann außerdem viel schlimmere Ursachen für deine Schmerzen am After ausschließen und du befindest dich somit auf der sicheren Seite.
Hoffentlich konnte dir dieser Artikel etwas helfen.

 

Wenn du anhand der oben beschriebenen Beispiele schon etwas näher an deiner möglichen Ursache bist oder im besten Fall weißt woher deine Afterschmerzen kommen, kannst du jetzt versuchen mit bestimmten Cremes und Salben zu beginnen.

 

Damit kannst du in der Regel relativ schnell die Schmerzen etwas lindern und dann eine effektivere und passende Behandlungsform einleiten, die genau auf deine Ursache zutrifft. Ganz egal ob du diese mit oder ohne Arzt durchführen möchtest.

Hämorrhoiden Lösung

Neue Blogbeiträge:

Anke ★★★★★

Ich habe schon zahlreiche Salben und Cremes aus Apotheken ausprobiert und nichts hat langfristig geholfen. Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben und dachte mir nach: Probieren kann man es! Nach 3 Tagen war ich komplett schmerzfrei. Ich kann es jedem Empfehlen diese Hämorrhoiden Behandlung durchzuführen!

Steffen ★★★★★

Nach der letzten OP und einiger qualvoller Arzttermine wurde ich auf die Soforthilfe Formel aufmerksam. Ich bin begeistert, denn mit so einer schnellen Heilung habe ich nicht gerechnet.

Marko ★★★★★

Bei mir hat es zwar 5 statt nur der gesagten 3 Tage gedauert aber danach hat es wirklich seine volle Wirkung gezeigt. Ich habe die Behandlung durch geführt und bin dauerhaft frei von meinen Hämorrhoiden. Jeder der schon aufgegeben hat findet hier die Lösung!

© Haemorrhoiden--behandlung.de

Tracking Pixel