Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Die Hämorrhoiden sind sehr verschwiegen und man schämt sich damit zum Arzt zu gehen oder darüber zu sprechen, doch um dieses Thema gar nicht erst zur Schau zu bringen, gibt es sehr hilfreiche Tipps und Hausmittel gegen Hämorrhoiden, die du ganz einfach benutzen kannst. Damit Du diese Krankheit in den Griff bekommst, muss Du erst einmal die grundlegenden Sachen über sie wissen. Um es auf den Punkt zu bringen, jeder von uns hat Hämorrhoiden, also auch Du. Hämorrhoiden sind sogenannte Schwellkörper die eine wichtige Funktion in unserem Körper erfüllen. Diese bestehen aus einem Geflecht von Adern und Arterien und dienen als Polster. Es hilft den Enddarm unter Druck verschlossen zu bleiben.

 

 

Doch sobald die Hämorrhoiden anschwellen und sich nach außen wölben, wird es zum großen Problem. Wie viele Menschen tatsächlich von dieser Krankheit betroffen sind ist unklar. Viele traue sich einfach nicht zum Arzt zu gehen.

 

 

Doch es wird davon ausgegangen, dass ungefähr die Hälfte der Menschen über 30 an Hämorrhoiden leiden.

 

 

Wodurch entstehen Hämorrhoiden?

hausmittel hämorrhoiden - wodurch entstehen hämorrhoiden

 

Die wirkliche Ursache für Hämorrhoiden ist umstritten, aber man weitgehend behaupten, dass sie durch starkes und langes Pressen beim Stuhlgang entstehen. Das Leiden wird herbeigeführt durch:

 

 

  • Verstopfungen, ausgelöst durch falsche Ernährung
  • mangelnde Bewegung
  • Übergewicht
  • ein überwiegend sitzender Lebensstiel

 

 

Es gibt aber auch Gründe für die Entstehung, die unklar sind und keine eindeutiges Muster aufweisen.

 

 

Welche Symptome treten auf?

hausmittel gegen hämorrhoiden - hämorrhoiden symptome

 

 

Jedes Symptom hat seine eigene Entstehungsquelle. Sie können verschiedene Auswirkungen auf den Betroffenen haben.

 

 

Juckreiz ist sehr unangenehm und entsteht dadurch, dass die Hämorrhoiden sich vergrößern und aus diesem Grund feucht werden. Durch die Feuchtigkeit fangen diese an zu jucken. Jedoch ist es möglich, dass der Juckreiz auch andere Ursachen hat.

 

 

Verstopfungen entstehen meist durch eine ballaststoffarme Ernährung und dem Mangel an Flüssigkeit. Der Stuhlgang wird hart und beschädigt durch das starke Pressen die empfindlichen Gefäßpolster. Die Hämorrhoiden werden verletzt und fangen an zu bluten.

 

 

Schmerzen können dagegen auftreten, wenn die Hämorrhoiden schon nach außen getreten sind und vom Schließmuskel zugedrückt werden. Dabei schwellen die Hämorrhoiden an und bieten eine größere Angriffsfläche für Reizungen.

 

 

Blut auf dem Toilettenpapier oder im Stuhlgang wird durch das Verletzen der Hämorrhoiden herbeigeführt. Denn sie sind angeschwollen, sehr empfindlich und werden deshalb stark durchblutet. Der feste Kot bei einer Verstopfung beschädigt die Schwellkörper, die dann anfangen zu bluten.

 

 

Die Symptome sind dennoch sehr vielfältig und können von Mensch zu Mensch variieren.

 

 

Wer ist besonders betroffen?

hausmittel gegen hämorrhoiden - wer ist besonders betroffen

 

Es gibt bestimmte Menschengruppen, die anfälliger für Hämorrhoiden sind. Hierzu zählen:

 

 

  • Schwangere Frauen
  • gestresste Menschen
  • Babys und Kinder

 

 

Diese sind besonders aufgrund ihrer Lebenssituation der Krankheit ausgeliefert. Zwar sind Schwangere nicht unbedingt betroffen, jedoch steigt das Risiko für jene, die eine schwer Geburt hinter sich haben und zum wiederholten Mal schwanger sind.

 

 

Besonders das starke Pressen bei der Entbindung belastet die empfindlichen Gefäße im Darm. Menschen die an Stress leiden sind in einer schlechten psychischen Verfassung, welche zur Krankheit führen kann.

 

 

Obwohl Hämorrhoiden bei Babys und Kindern selten vorkommen, leiden sie öfters an Verstopfungen. Allgemein strengen sich Kinder beim Stuhlgang sehr an.

 

 

Wann solltest du die Hämorrhoiden behandeln?

hausmittel gegen hämorrhoiden - wann hämorrhoiden behandeln

 

Hierbei gilt der Grundsatz je früher desto besser. Zwar können die Oben genannten Symptome auch andere Ursachen haben, dennoch ist Vorsicht besser als Nachsicht. Das Hämorrhoidenleiden wird in vier Grade eingeteilt.

 

 

Grad 1: Die Hämorrhoiden sind etwas angeschwollen, von außen nicht sichtbar und verursachen beim Betroffenen keinen Schmerz. In diesem Stadium können sie sich noch von alleine zurückbilde. Durch einfachen Hausmittel geschieht das schneller und ein Besuch beim Arzt ist nicht unbedingt notwendig.

 

 

Grad 2: Die Schwellkörper sind schon größer, treten beim pressen nach Außer hervor und können sich noch von alleine wieder zurückziehen. Das dabei auftretende Jucken, Schmerzen und Blut kann und muss behandelt werden. Hausmittel gegen Hämorrhoiden helfen der Schwellung zurückzugehen.

 

 

Grad 3: Hämorrhoiden treten beim Stuhlgang oder von alleine nach Außen. Zu dem Jucken, den Schmerzen und den Blutungen kommt noch die Stuhlinkontinenz hinzu. Die Schwellkörper können nach innen zurückgedrückt und mit bestimmten Hausmitteln behandelt werden.

 

 

Grad 4: Bei dem Betroffenen liegen die Hämorrhoiden ständig außerhalb des Afters und sind deutlich sichtbar. Die Symptome sind die selben wie beim 2. und 3. Grad. Zusätzlich treten noch größere Schmerzen beim Stuhlgang auf. Die Schwellkörper sind meist nur operativ zu entfernen.

 

 

Bist zum 3. Grad der Krankheit kannst du weitreichend die Behandlung nur auf Hausmittel begrenzen.

 

 

Welche Tipps und Hausmittel gegen Hämorrhoiden sind effektiv?

welche hausmittel gegen hämorrhoiden sind effektiv

 

Es gibt sämtliche Hausmittel die gegen das Hämorrhoidenleiden helfen und die Symptome lindern können.

 

Der Stuhlgang:

 

Dieses Hausmittel gegen Hämorrhoiden bezieht sich eher auf den Vorgang selber. Du solltest starkes Pressen vermeiden und dich stattdessen entspannen. Sehr hilfreich kann dabei ein kleiner Hocker sein, auf den Du deine Füße daraufstellst. Durch die hierbei entstandene Haltung streckt sich der Darm und erleichtert den Prozess.

 

 

Sitzbäder:

 

Eine Möglichkeit die Symptome zu lindern ist ein Sitzbad. Hierzu füllst du eine Wanne mit warmen (am besten Körpertemperatur) Wasser und gibst Kamillen- oder Eichenrindenextrakt hinzu. Dies dient für die äußere Anwendung und lindert den Schmerz und die Schwellung.

 

 

Kräutertees:

 

Ein Teemischung auf Basis von Rosskastanie und Buchweizen solltest du mehrmals täglich trinken. Dies wirkt nämlich von innen her lindernd auf die Hämorrhoiden.

 

 

Löwenzahn:

 

Es ist ein leicht abführend wirkendes Hausmittel gegen Hämorrhoide. Doch auch im Sitzbad wirkt es effektiv, weil die darin enthaltenden Stoffe gegen Durchblutungsstörungen helfen.

 

 

Aloe Vera:

 

Sie ist als bestes Mittel zu betrachten. Diese Pflanze kannst du sowohl intern als auch extern anwenden. Ihr Saft hilf bei Verstopfungen und das Aloe Vera Gel hat eine desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung, wenn man es auf die Betroffene Stelle aufträgt.

 

 

Johanniskraut:

 

Auch dieses Hausmittel gegen Hämorrhoiden kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Du kannst einen Tee aus dem Kraut zubereiten, der die Verdauung anregt und Verstopfungen vorbeugt.

 

 

Die Pflanze kann für ein Sitzbad verwendet werden und das Johanniskraut direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen, lindert die Schwellung.

 

 

Kompressen:

 

Du tauchst die Kompressen in Öle, Salben oder Kräuteressenzen und legst sie auf die Hämorrhoiden. Besonders empfehlenswert ist dieses Hausmittel gegen Hämorrhoiden, wenn die Schwellung nach außen getreten sind.

 

 

Apfelessig:

 

Tauche ein Stück Watte in den Apfelessig und trage es an den After auf. Anfangs brennt es ein wenig, doch es hilft gewaltig. Die Schwellung der Hämorrhoiden wird durch den Essig gehemmt.

 

 

Mit den Tipps und Hausmitteln gegen Hämorrhoiden und für die äußere Anwendung kannst du schnell und effektiv gegen die Krankheit ankämpfen. Die Zutaten sind günstig zu erwerben und haben, im Gegensatz zu Medikamenten, keine Nebenwirkungen.

 

 

Oft kannst du dir dadurch den peinlichen Besuch beim Arzt sparen und dieses empfindliche Thema in Frieden ruhen lassen.

 

 

Welche Pflanzen und Kräuter können verwendet werden?

 

 

Wie Du auch aus unserem Produkt erfahren wirst, können viele Pflanzen und Kräuter bei der Hämorrhoiden Behandlung hilfreich sein.

 

 

Dazu gehört Aloe Vera, Eichenrinde, Johanniskraut, Kamille, Löwenzahn, Ringelblumensalbe und Schwedenkräuter.

 

 

Aloe Vera kann bei der Hämorrhoiden Behandlung sowohl intern als auch extern verwendet werden. Dabei kann es helfen Verstopfungen vorzubeugen. Das Gel von Aloe Vera hat hingegen eine desinfizierende und kühlende Wirkung auf der Haut und kann so den Schmerz lindern. Es fungiert als bestes Mittel gegen Hämorrhoiden.

 

 

Eichenrinde ist wundheilend, entzündungshemmend und kann als Salbe auf den betroffenen Stellen aufgetragen werden. Weiterhin ist auch eine Verwendung im Sitzbad oder als Umschlag möglich.

 

 

Johanniskraut kann ebenso wie Aloe Vera extern und intern angewendet werden. Dabei können Sie daraus einen Tee machen oder fertigen Johanneskrauttee kaufen und trinken.

 

 

Damit förderst Du nicht nur deine Verdauung, sondern kannst damit auch Verstopfungen vorbeugen. Du kannst außerdem das Öl von Johanniskraut dazu verwenden und auf die betroffenen Stellen auftragen.

 

 

Auch mit Kamille kannst Du Deine Beschwerden lindern, denn diese hat eine stark entzündungshemmende Wirkung. Sie ist schon seit mehreren Jahrhunderten bekannt und wird auch noch heute gegen viele Beschwerden eingesetzt. Dabei helfen die Dampfbäder mit Kamille bei der Hämorrhoiden Behandlung.

 

 

Weitere wichtige Tipps und Hausmittel gegen Hämorrhoiden

 

 

Du kannst dir auch mit so einer genannten Hydrotherapie helfen, diese ist in Form von Sitz- oder Dampfbädern durchzuführen. Dabei gibst du bestimmt Kräuter zu deinem Bad, die Dir Linderung verschaffen.

 

 

Wie genau führt man ein Sitzbad durch?

 

 

Bei einem Sitzbad musst Du dich direkt ins warme Wasser setzen. Diese Methode kann nicht nur deine Beschwerden lindern, sondern hilft dir auch bei deiner Hygiene. Du solltest so ein Sitzbad ein oder zwei Mal am Tag durchführen und nicht länger als 5 Minuten im Sitzbad verbleiben.

 

 

Außerdem solltest du beachten, dass das Wasser nicht zu heiß ist, da dann die Gefäße geweitet werden könnten, was auch sehr schmerzhaft sein kann.

 

 

Wie führt man ein Dampfbad durch?

 

 

Bei dieser Methode setzt Du die Hämorrhoiden dem Dampf von heißem Wasser aus. Dafür solltest besten ein stabiles Brett oder ähnliches über einen Eimer legen und so gewährleisten, dass dein Hinterteil dem Dampf ausgesetzt ist.

 

 

Damit können die betroffenen Stellen viel schonender erreicht werden und werden nicht zu stark aufgeweicht. Die Temperatur des Dampfes sollte angenehm sein, dann auch hier können durch Hitze die Gefäße geweitet werden.

 

 

Eine weitere Behandlung, die sich bewährt hat, sind die Kompressen

 

 

Dies ist einerseits eine Alternative andererseits aber auch eine Ergänzung zu den Bädern. Dabei kannst Du die Kompressen mit Kräuteressenzen, Tinkturen oder Ölen tränken und dann auf die betroffenen Stellen auflegen. Dies verschafft ebenfalls Linderung.

 

 

Herkömmliche Produkte bei der Hämorrhoiden Behandlung

herkömmliche hausmittel gegen hämorrhoiden

 

Honig

 

 

Honig ist leicht verdaulich und kann so als Hausmittel gegen Hämorrhoiden eingesetzt werden. Dabei ist es besonders beim Süßen von Speisen und Getränken verwendbar und stellt somit eine Alternative zu Zucker dar.

 

 

Du kannst Honig auch auf die Stellen auftragen, dieser wirkt zusammen mit Ringelblumensalbe sehr beruhigend.

 

 

Ingwer

 

 

Auch Ingwer wirkt entzündungshemmend und kann von Dir als Saft oder Tee eingenommen werden. Weiterhin kannst Du diesen fein zerreiben und Deinem Sitzbad beifügen. Denn bei dieser Anwendung kann er eine beruhigende Schicht über dem After bilden.

 

 

Joghurt und Quark

 

 

Auch diese beiden Produkte können als Hausmittel gegen Hämorrhoiden eingesetzt werden, dabei ist besonders probiotischer Joghurt zu empfehlen.

 

 

Du fragst Dich jetzt sicher, was du damit machen sollst. Die Antwort ist ganz einfach, Du sollst es essen. Denn sowohl Joghurt als auch Quark fördern die Verdauung.

 

 

Kartoffel

 

 

Auch die herkömmliche Kartoffel kann bei der Behandlung als Hausmittel gegen Hämorrhoiden eingesetzt werden, denn auch sie ist entzündungshemmend. Dabei solltest du die Kartoffel schälen und sie in Scheiben schneiden.

 

 

Danach kannst Du sie direkt an betroffene Stellen auftragen und dabei darauf achten, dass der austretende Saft mit den Stellen in Berührung kommt. Dabei wird das Brennen reduziert!

 

 

Knoblauch und Zwiebel

 

 

Wie Du sicherlich schon weißt wirkt Knoblauch Verstopfungen entgegen, jedoch hat er auch noch eine ganz andere Wirkung.

 

 

Er erhöht die Elastizität der Venen. Außerdem sind beide Lebensmittel desinfizierend und lindern den Schmerz. Dafür sollte man beide klein schneiden und direkt auf die betroffenen Stellen legen.

 

 

Fazit

 

 

Wie Du siehst gibt es sehr viele Hausmittel gegen Hämorrhoiden mit denen Du Deine Probleme behandeln kannst. Dabei wirken alle gleich, sie haben entweder eine entzündungshemmende, desinfizierende oder lindernde Wirkung.

 

 

Du brauchst Dich also nicht auf dem Weg zum Arzt machen, sondern kannst Deine Hämorrhoiden auch mit einfachen und leicht käuflichen Mitteln selbst behandeln.

 

 

Weitere Informationen findest Du auch in unserem Produkt.

Hämorrhoiden Lösung

Neue Blogbeiträge:

Anke ★★★★★

Ich habe schon zahlreiche Salben und Cremes aus Apotheken ausprobiert und nichts hat langfristig geholfen. Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben und dachte mir nach: Probieren kann man es! Nach 3 Tagen war ich komplett schmerzfrei. Ich kann es jedem Empfehlen diese Hämorrhoiden Behandlung durchzuführen!

Steffen ★★★★★

Nach der letzten OP und einiger qualvoller Arzttermine wurde ich auf die Soforthilfe Formel aufmerksam. Ich bin begeistert, denn mit so einer schnellen Heilung habe ich nicht gerechnet.

Marko ★★★★★

Bei mir hat es zwar 5 statt nur der gesagten 3 Tage gedauert aber danach hat es wirklich seine volle Wirkung gezeigt. Ich habe die Behandlung durch geführt und bin dauerhaft frei von meinen Hämorrhoiden. Jeder der schon aufgegeben hat findet hier die Lösung!

© Haemorrhoiden--behandlung.de

Tracking Pixel