Analfissur was tun ?(Afterriss)

Definition und "was ist das überhaupt?"

Eine Analfissur ist im Grunde genommen nichts anderes, als ein sehr schmerzhafter Einriss in der Analschleimhaut. Dieser Einriss ist fast immer mit Schmerzen während des Stuhlgangs zu verbinden. Allerdings finden die Schmerzen in der Regel nur während des Stuhlgangs statt und verschwinden im Anschluss wieder genau so schnell, wie sie gekommen sind. In manchen Fällen verbleibt ein leichtes oder starkes Brennen temporär. Am häufigsten tritt eine Analfissur bei Menschen zwischen 30 und 40 auf.

 

Oft kommt es bei Betroffenen dazu, dass sie es meiden auf die Toilette zu gehen, weil die Schmerzen stark sind und sie dieses Leiden verhindern wollen. Dies ist ein noch fatalerer Fehler, da der Stuhl dadurch härter wird und ein späterer Stuhlgang somit deutlich schmerzhafter wird.

 

Die Muskulatur entspannt sich nicht mehr und verkrampft. Das führt zu schlimmeren Symptomen und im schlimmsten Fall zu weiteren Analfissuren. Eine Operation wird in diesen Fällen unausweichlich.

 

Ursachen

 analfissur ursachen

Eine Analfissur ist tatsächlich eine Krankheit, bei der sich die Ärzte bis heute nicht ganz einig sind. Da die Ursachen nicht wirklich geklärt, gibt es viele verschiedene Meinungen.

 

Dennoch ähneln sich einige Aussagen und so ist stark anzunehmen, dass sich der Einriss in der Afterhaut durch starkes Pressen beim Stuhlgang bilden kann. Das liegt nah, da bei einem starken Pressen ein extremer Druck auf diese Stellen ausgeübt wird.

 

Außerdem kann diese Krankheit durch ein schwaches Bindegewebe begünstigt werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob dieses durch die Genetik oder eine falsche Ernährung, sowie ungesunde Lebensweise begünstigt wird.

 

Außerdem kommt es oft vor, dass die Analfissur mit einer Verstopfung zusammenhängt. Das ist nicht unwahrscheinlich, da eine Verstopfung dazu führt, das der Betroffene stark pressen muss, was wiederum die Analfissur begünstigt und auslöst.

 

Selbsttest

 

Um herauszufinden, ob du unter einem Einriss deiner Schleimhaut leidest, haben wir einige Fragen für dich, die du dir selbst stellen kannst, um herauszufinden, ob du darunter leidest.

 

Bitte beachte, dass die Fragen nur eine grobe Richtung angeben und nicht hundert prozentig sicher gestellt ist, dass du unter einer Analfissur leidest. Auch dann nicht, wenn du alle Fragen positiv beantworten kannst.

 

  • Hast du beim Stuhlgang starke Schmerzen?
  • Finden diese Schmerzen in Form eines Brennens statt?

  • Kommt es vor, dass die Schmerzen nach dem Stuhlgang schnell abklingen?

  • Befindet sich hellrotes Blut nach deinem Stuhlgang am Toilettenpapier?

  • Leidest du außerdem unter Verstopfung?

  • Musst du beim Stuhlgang in der Regel stark pressen, um den Stuhl heraus zu befördern?

  • Nimmst du genügend Ballaststoffe zu dir?

  • Lebst du einen gesunden oder eher ungesunden Lebensstil? (gemessen an Ernährung, Stress und Bewegung)

 

Wie schon gesagt, sind diese Fragen nicht mit der Diagnose eines Arztes gleichzusetzen und wir können diese Diagnose unmöglich ersetzen. Es ist also immer zu raten, einen Arzt aufzusuchen, um schlimme Krankheiten auszuschließen und sich einen professionellen Rat einzuholen.

 

Analfissur Symptome

 

Wie schon weiter oben erwähnt, bringt eine Analfissur gewisse unangenehme Symptome mit sich. Oft wird diese Krankheit auch mit Hämorrhoiden verwechselt, weil diese ähnliche Symptome aufweisen und so kommt es vor, dass vorschnelle Entscheidungen getroffen werden.

 

Die häufigsten Symptome sind ein Brennen während oder nach dem Stuhlgang, sowie hellrotes Blut, das am Toilettenpapier sichtbar wird. Wichtig ist hierbei zu sagen, dass das Blut wirklich hellrot ist.

 

Wenn es sich um dunkles oder sogar schwarzes Blut handelt, spricht man eindeutig von anderen Krankheiten, da dieses dann von weiter oben, aus dem Magen-Darmtrakt kommt.

 

Analfissur Behandlung – Wie wirst du das Leiden los?

 analfissur behandlung

Wenn eine Analfissur akut ist, dann behandelt man meist mit bestimmten Salben. Diese Salben sind in Apotheken zu finden oder können vom Arzt verschrieben werden.

 

Ein gutes Analfissur Hausmittel wären zum Beispiel Sitzbäder, die ebenfalls erfolgreich bei Hämorrhoiden eingesetzt werden. So kann man eine Analfissur selbst behandeln. Wenn es sich um eine chronische Analfissur handelt, wird diese durchaus auch mit einer Operation behandelt.

 

Von einer akuten Analfissur redet man dann, wenn der Einriss noch sehr frisch und oberflächlich ist. Daraus kann, bei zu später oder falscher Behandlung, dann eine chronische Analfissur entstehen, bei der sich eine Analfissur OP oft nicht vermeiden lässt.

 

Analfissur selbst behandeln

 

Die Analfissur Heilung kann eine sehr kurze oder längere Dauer mit sich bringen, je nachdem, ob es sich um eine akute oder chronische Analfissur handelt. Oft verschwindet die akute Analfissur nach ein paar Tagen von allein, wenn du deinen Stuhlgang regulierst.

 

Wie du das machst? Du solltest sehr viel Wasser trinken und auf deine Ernährung achten. Versuche 30 bis 40 Gramm Ballaststoffe am Tag zu dir zu nehmen und immer genügen Wasser mit dir zu führen. Dies führt dazu, dass der Stuhl weicher wird und der Abtransport somit von allein stattfinden kann, ohne dass du stark pressen musst.

 

Zum Arzt oder nicht?

 

Natürlich solltest du einen Arzt aufsuchen. Allein schon deshalb, weil es sehr viele Enddarmleiden gibt, die häufig ähnliche Symptome mit sich bringen. Du solltest dir also eine professionelle Diagnose einholen und dann schnellstmöglich mit der Selbstbehandlung beginnen, sowie den Rat des Arztes umsetzen.

 

Fazit:

 analfissur fazit

Wir hoffen du hast herausgefunden, wie du deine Analfissur erfolgreich behandeln kannst. Ganz egal, ob mit Hilfe eines Arztes oder allein. Wir raten zumindest dazu, einen Arzt für die Diagnose mit einzubeziehen.

 

Danach kann man beispielsweise aus der Apotheke eine spezielle Analfissur Salbe kaufen, um die Heilung zu beschleunigen. Anschließend sollte unbedingt die Ernährung angepasst werden. Du hast einige Tipps dazu erhalten, wie du dies umsetzen kannst.

 

Wenn die Analfissur Heilung nicht eintritt, ist es ratsam, sich intensiver mit der Thematik zu beschäftigen, um weitere Maßnahmen einzuleiten. Es ist außerdem enorm wichtig, die Ursachen zu bekämpfen und nicht nur die Symptome einzudämmen, damit man nicht später erneut unter einem Einriss leidet. Wir hoffen, dass wir dir helfen konnten und wünschen dir eine gute Besserung.

Hämorrhoiden Lösung

Neue Blogbeiträge:

Anke ★★★★★

Ich habe schon zahlreiche Salben und Cremes aus Apotheken ausprobiert und nichts hat langfristig geholfen. Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben und dachte mir nach: Probieren kann man es! Nach 3 Tagen war ich komplett schmerzfrei. Ich kann es jedem Empfehlen diese Hämorrhoiden Behandlung durchzuführen!

Steffen ★★★★★

Nach der letzten OP und einiger qualvoller Arzttermine wurde ich auf die Soforthilfe Formel aufmerksam. Ich bin begeistert, denn mit so einer schnellen Heilung habe ich nicht gerechnet.

Marko ★★★★★

Bei mir hat es zwar 5 statt nur der gesagten 3 Tage gedauert aber danach hat es wirklich seine volle Wirkung gezeigt. Ich habe die Behandlung durch geführt und bin dauerhaft frei von meinen Hämorrhoiden. Jeder der schon aufgegeben hat findet hier die Lösung!

© Haemorrhoiden--behandlung.de

Tracking Pixel