Warum habe ich Blut im Stuhl?

 Wenn du Blut im Stuhl hast, dann kann das unglaublich viele Ursachen haben. Allerdings solltest du wissen, dass du nicht sofort in Panik ausbrechen musst, denn in den meisten Fällen ist es nicht ganz so schlimm, wie man zuerst einmal denkt. Du solltest allerdings zur Vorbeuge einen Arzt aufsuchen, wenn du Blut im Stuhl hast und die Symptome in Ruhe abchecken lassen, um eine schlimme Krankheit, wie zum Beispiel Darmkrebs ausschließen zu können. In der Regel wird dir dein Arzt dann recht schnell sagen können was der Grund dafür ist und wie du dann weiter verfahren solltest.


Hellrotes Blut im Stuhl? Das kann dahinter stecken!

Hellrotes Blut im Stuhl

Eine häufige Ursache für hellrotes Blut sind Hämorrhoiden. Diese lästigen Biester können durch verschiedene Ursachen entstehen und haben sehr häufig, wenn nicht sogar fast immer zur Folge, dass nach dem Stuhlgang etwas Blut am Toilettenpapier zu sehen ist.

Außerdem kann es sein, dass du zusätzlich Schmerzen beim Stuhlgang verspürst.

 

Ganz gleich, ob sich diese in Form eines Ziehens am After zeigen oder du nach dem Stuhlgang ein leichtes bis strakes Brennen am After verspürst, kannst du dir in der Regel sicher sein, dass es sich hierbei um Hämorrhoiden handelt.


Dunkle bis schwarze Färbung


Wenn das Blut, das sich in deinem Stuhlgang befindet eine sehr dunkle Farbe hat, beziehungweise der Stuhl dadurch eine schwarze Farbe aufweist und etwas glänzt, spricht man von so genanntem Teerstuhl.

 

Dieser hat seine Ursache in der Regel etwas weiter oben im Körper. Es kann zum Beispiel sein, dass du ein Magengeschwür hast oder die Speiseröhre eine Blutung aufweist.

Die schwarze Farbe entsteht durch folgenden Effekt.
Wenn du zwischen der Speiseröhre und dem Zwölffingerdarm eine Blutung hast, kann das dazu führen, dass das Hämoglobin im Blut beim Kontakt mit der Magensäure zu Hämatin zersetzt wird.

Dies hat dann zur Folge, dass dein Blut eine schwarze Farbe hat.

Achtung: Bei dunklem Blut im Stuhl kann in einigen Fällen auch Darmkrebs vorliegen, weshalb du hierbei unbedingt einen Arzt aufsuchen solltest, um schlimmere Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen und dementsprechend behandeln zu können.

 

Mach dich aber trotzdem nicht verrückt, da dies nur in seltenen Fällen der Fall ist.
In der Regel ist es so, dass bei Befall von Darmkrebs nicht nur Blut im Kot zu finden ist, sondern noch jede Menge andere Anzeichen in Verbindung auftreten.


Diese können folgende sein:


- Schleim im Stuhl

- hartnäckige Verstopfungen

- langanhaltender Durchfall

- langanhaltende Blähungen

- erhöhte Müdigkeit

- unerklärlicher Gewichtsverlust

- starker Nachtschweiß

- leichtes Fieber

All das können Anzeichen dafür sein und oft reicht es eben nicht aus, wenn man nur Blut im Stuhl hat. Du solltest dich also auf jedem Fall zum Arzt begeben, wenn mehrere dieser Anzeichen gemeinsam und besonders ungewöhnlich auftreten.


Analfissur (Afterriss) Ein weiterer Auslöser für Blut im Stuhlgang!

analfissur

Ein weiterer Auslöser, kann eine Analfissur sein. Diese ist im Grunde genommen nichts anderes als Risse, die in der empfindlichen Haut des Analkanals auftreten können.


Wodurch diese Risse genau entstehen, können Ärzte und Forscher nicht genau sagen. Allerdings lässt sich oft ein Zusammenhang zu Verstopfung und hartem Stuhl finden.

Deshalb gehen Ärzte davon aus, dass man diese Ursache für Blutungen im Stuhl am besten behandeln kann, indem man mit gesunder Ernährung und reichlich Ballaststoffen vorbeugt.


Wenn es nun allerdings schon dazu gekommen ist, kannst du die Analfissur auch zusätzlich von außern behandeln. Es gibt bestimmte Salben, die du dir entweder in der Apotheke kaufen kannst oder selbst herstellst.


Da diese Salben auch bei Hämorrhoiden helfen, kann ich dir hier direkt einen Artikel von uns empfehlen, der dir somit ebenfalls dabei hilft, deine Blutung loszuwerden.


Die meisten Ursachen lassen sich Vorbeugen!


Wenn du nun merkst, dass sich bei dir Blut im Stuhl befindet, dann solltest du natürlich in jedem Fall die zutreffende Ursache finden und diese dementsprechend behandeln.


Im Grunde genommen kann man aber sagen, dass die Ursachen für Blut im Stuhlgang eine ganz große Grundursache haben.

Nämlich die richtige bzw. falsche Ernährung.

Um die meisten Auslöser vorzubeugen solltest du darauf achten, dass du deinem Körper genug Flüssigkeit zuführst. Am besten in Form von Wasser.
Außerdem solltest du genügend Ballaststoffe essen.


Ausreichend Ballaststoffe sind extrem wichtig für deinen Darm, denn diese helfen dabei den Stuhl weicher zu machen und somit den Abtransport zu erleichtern.


Wenn du nicht weißt wie du diese zu dir nimmst, kann ich dir einen Tipp geben. Iss viel frisches Gemüse, denn darin sind jede Menge Ballaststoffe enthalten. Besonders empfehlen lässt sich grünes Gemüse, wie zum Beispiel Spinat, Grünkohl oder Broccoli.

Dieses hilft dir zur Vorbeuge gegen viele Darmkrankheiten und somit natürlich auch gegen das Bluten.

Wenn du Probleme damit hast, viel Gemüse und Obst zu essen, kann ich dir einen kleinen Geheimtipp empfehlen.

Mach dir Smoothies. Nicht nur das diese sehr im Trend sind und unheimlich lecker und gesund sind, sondern sie sind gleichzeitig auch wunderbar geeignet, wenn du Probleme dabei hast viel zu essen.

Wenn du diesen Tipp nutzt wirst du sehr viel Obst und Gemüse in kürzester Zeit zu dir nehmen können und somit auch jede Menge Vitamine und Ballaststoffe.

 

Außerdem schmecken bestimmte Sorten trotzdem, untergemischt unter die leckeren Zutaten, obwohl du einzeln eher darauf verzichten würdest.
Im Anschluss kannst du deinem Blut im Stuhl dann hoffentlich bald „Auf nimmer Wiedersehen“ sagen.


Fazit:

fazit blut im stuhl

Wie du nun sicher weißt, ist es nicht immer gleich ein schlimmes Zeichen, wenn man Blut im Stuhl hat und du solltest dich deshalb keinesfalls verunsichern lassen oder verrückt machen.


Wenn du Ruhe bewahrst und einen Arzt aufsuchst, wirst du in der Regel feststellen, dass es gute Behandlungsmethoden dagegen dein Blut im Stuhlgang gibt.

Vielleicht konntest du dir anhand der Beispiele aus diesem Artikel schon klar machen, welche Ursache bei dir vorliegen könnte und du hast dir deshalb schon überlegt, wie du weiter vorgehst.

Wichtig zu wissen ist, dass in jedem Fall die Ernährung zu Gunsten deines Magen-Darm-Systems eine wichtige Rolle spielt.

Wenn du dafür sorgst die oben genannten und wichtigen Bestandteile der Ernährung regelmäßig zu dir zu nehmen, wirst du höchstwahrscheinlich den wichtigsten und auch einfachsten Schritt zur Behandlung gegen Blut im Stuhl schon gegangen sein und damit gleichzeitig eine ideale Vorbeuge treffen, welche dir auch gegen viele andere Krankheiten hilft.

Hämorrhoiden Lösung

Neue Blogbeiträge:

Anke ★★★★★

Ich habe schon zahlreiche Salben und Cremes aus Apotheken ausprobiert und nichts hat langfristig geholfen. Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben und dachte mir nach: Probieren kann man es! Nach 3 Tagen war ich komplett schmerzfrei. Ich kann es jedem Empfehlen diese Hämorrhoiden Behandlung durchzuführen!

Steffen ★★★★★

Nach der letzten OP und einiger qualvoller Arzttermine wurde ich auf die Soforthilfe Formel aufmerksam. Ich bin begeistert, denn mit so einer schnellen Heilung habe ich nicht gerechnet.

Marko ★★★★★

Bei mir hat es zwar 5 statt nur der gesagten 3 Tage gedauert aber danach hat es wirklich seine volle Wirkung gezeigt. Ich habe die Behandlung durch geführt und bin dauerhaft frei von meinen Hämorrhoiden. Jeder der schon aufgegeben hat findet hier die Lösung!

© Haemorrhoiden--behandlung.de

Tracking Pixel